Wir über uns

Ziele der VGgB / Sinn und Zweck

  1. Die VGgB ist der Zusammenschluss von hauptamtlichen Vorstandsmitgliedern und Geschäftsleitern genossenschaftlicher Kreditinstitute in den Verbandsgebieten Frankfurt, Karlsruhe, Stuttgart.
  2. Die VGgB hat die satzungsmäßige Aufgabe, die rechtlichen, wirtschaftlichen und sonstigen beruflichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern und zu vertreten. Beispiele:
    • Rechtliche Interessenvertretung:
      Durchsetzung einer einheitlichen, für Geschäftsleiter optimierten, Dienstrechtsschutzversicherung (vgl. Ziff. 3). Benennung fachkundiger Rechtsanwälte zur Vertretung vor Gericht oder gegenüber Dritten.
    • Wirtschaftliche Interessenvertretung:
      Durchsetzung einheitlicher, geeigneter Dienst- und Pensionsverträge. Überarbeiten der Gehaltsrichtlinien seitens der Verbände sowie Durchführung eigener Erhebungen bei den Mitgliedern.
    • Sonstige berufliche Interessenvertretung:
      Veranstaltungen, Beratungen und Empfehlungen in Fragen, die die berufliche Sphäre unserer Mitglieder insgesamt oder im Einzelfall berühren.
  3. Aufgrund des Umfangs der Versicherungsleistung beträgt der Jahresbeitrag ab 2010 25,00 € Mitgliedsbeitrag zzgl. 329,00 € Versicherungsprämie. Falls eine D&O-Versicherung ihrer Bank bei der R+V Versicherung besteht, kann der Versicherungsanteil unter a) Vermögensschaden-Rechtsschutz ausgenommen werden um eine Doppelversicherung zu vermeiden. Dadurch ermäßigt sich die Versicherungsprämie entsprechend um 30%.

    Umfang des Versicherungsschutzes (Selbstbeteiligung: 2.300,00 € bzw. 250,00 € für Partnerkanzleien):
    Deckungssumme: 500 T€ pro Versicherungsfall für:
    1. Vermögensschaden-Rechtsschutz (sofern mitversichert) - außergerichtlich und gerichtlich - für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen des Mitglieds, wenn dieses wegen des Ersatzes von Vermögensschäden in Anspruch genommen wird. Leistungsumfang 150 T€ pro Versicherungsfall.
    2. Schadenersatz-Rechtsschutz - außergerichtlich und gerichtlich - für die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen.
    3. Spezial-Straf-Rechtsschutz - außergerichtlich und gerichtlich - für die Verteidigung in Verfahren wegen des Vorwurfs der Verletzung einer Vorschrift des Straf- oder Ordnungswidrigkeitenrechts (Der Abschluss einer Spezial-Strafrechtsschutzversicherung oder D&O-Versicherung durch die Bank für Vorstand und Mitarbeiter oder Aufsichtsrat bleibt im Belieben der Bank. Keinesfalls schließen sich die Versicherungen gegenseitig aus).
    4. Anstellungsvertrags-Rechtsschutz - außergerichtlich und gerichtlich - für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus dem der versicherten Funktion zugrunde liegendem Anstellungsvertrag.
    5. Sozialgerichts-Rechtsschutz - gerichtlich - für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen vor deutschen Sozialgerichten.
    6. BaFin-Rechtsschutz - für Rechtsstreitigkeiten mit der BaFin.
  4. Der Mitgliedsbeitrag wird jährlich von der Mitgliederversammlung neu festgesetzt. Neumitglieder zahlen einmalig eine von der Mitgliederversammlung festgesetzte Aufnahmegebühr von z.Zt. 102,50 €.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.